Aktuelle Mitteilungen

Sehr aktuell: Dachsanierung und –ausbau

Gut behütet in den Winter. Oder Dachsanierung und -ausbau gehören in die richtigen Hände.

Wer sein Dach jetzt fachmännisch winterfest machen lässt, kann sich entspannt zurücklehnen, spart während der kommenden Heizperioden wertvolle Energie und hat es in diesen kalten Jahreszeiten warm und behaglich.
In nur wenigen Tagen kann die winterdichte Montage über die Bühne gehen. Die Wände werden vorgefertigt, von innen und außen beplankt und wärmegedämmt.

Nur sollte man diese Arbeit dem Fachmann überlassen:
Für einen Auftrag empfiehlt sich daher Kreim, als ein Partner der Innungsmitglieder der Hessischen Zimmermeister.

Auch ein Ausbau der obersten Etage ist bis zur Jahreswende problemlos möglich – und muss weder sehr aufwändig noch teuer sein.
Raum direkt unter dem Dach ist zu schade, um ihn nur als Gerümpelkammer oder zum Trocknen der Wäsche zu nutzen.
Zahlreiche Hausbesitzer wissen gar nicht, welche Möglichkeiten es gibt, einen Dachboden in Wohnfläche umzuwandeln. Sie lassen ungeahnte Quadratmeter-Reserven über lange Zeit ungenutzt.
Bauland ist schließlich teuer, so dass es sich gleich doppelt lohnt, den Ausbau des Dachstuhls in Angriff zu nehmen.
Leicht lässt sich auf diese Weise der Wohnraum um ein oder - durch Einziehen von Zwischenwänden – mehrere Zimmer erweitern, die dann als Gäste-, Arbeits- oder Spielzimmer genutzt werden können.
Wer noch ein Bad installiert, schafft auf diese Weise schnell eine zusätzliche kleine Wohnung.


Holzkonstruktion sorgt für angenehmes Raumklima

Auch die ganz große Lösung ist möglich: Besitzer eines Flachdach-Baus können ihr Haus um ein komplettes Geschoss samt Dachstuhl aufstocken und mit allem denkbaren Komfort ausstatten. Das ist ideal für Hausbesitzer mit wenig Baugrund, die mit „Zuwachs“ rechnen oder sich durch Mieteinnahmen einzusätzliches Einkommen sichern wollen.
Ein weiterer Vorteil des Dachausbaus ist nicht zuletzt das äußerst angenehme Raumklima, wie es typisch ist für Holzbaukonstruktionen: Weder müssen die Bewohner im Winter unter Kälte und Zugluft noch im Sommer unter großer Hitze leiden. Das Naturmaterial Holz trägt entscheidend dazu bei, dass sich die Luft unter dem Dach auch bei hohen Temperaturen nicht aufheizt.


Zusehen, wie es wohnlich wird

Unabhängig davon, ob die Baufamilie an Neubau, Ausbau, Aufstockung, Anhebung oder Sanierung denkt, muss sie sich in der heutigen Zeit nicht mehr um die Details kümmern.
Während sie also früher eine ganze Reihe verschiedene Arbeiten koordinieren und Architekten, Zimmerer, Installateure sowie andere Handwerker unter einen Hut bringen musste, ist es heute möglich, Planung, Anlieferung sowie Montage aus einer Hand zu erhalten. Sie hat für alle Belange nur noch einen einzigen Ansprechpartner.
Denn für diese Komplettdienstleistung prädestiniert ist der Zimmerer.
Hausbesitzer können beispielsweise zusehen, wie ihr Dachstuhl wohnlich wird.
Zimmerer sind natürlich auch zur Stelle, wenn es um Abdichtung, Isolierung, Wärmedämmung und alles andere geht.
In nur wenigen Tagen kann sogar die winterdichte Montage einer ganzen Aufstockung über die Bühne gehen.
Die Wände werden vorgefertigt, von innen und außen beplankt und wärmegedämmt. Bald danach kann der Innenausbau beginnen. Eine Aufstockung bedeutet keineswegs, dass dann der vorhandene Dachstuhl komplett abgerissen werden muss.